Über mich

Schon als kleiner Junge hielt ich die Kamera meines Vaters in den Händen…

Genau so, fängt es auf den meisten Fotografenwebseiten an. Nachdem meine Aufnahmen außergewöhnlich und „anders“ sind, ist natürlich auch mein Werdegang „anders“. Deshalb hier jetzt ein bißchen was über mich…


Mein Name ist Florian Böhm, bin 1984 im schönen Friedberg geboren und ich bin Berufsfotograf.

Mit meiner wunderbaren Frau und unseren tollen Kindern, wohne ich in einem kleinen Dörfchen im Landkreis Aichach-Friedberg.

Von 2004 – 2016

war ich beruflich im sozialen Bereich tätig. 2004 habe ich eine Ausbildung zum Rettungssanitäter gemacht und habe anschließend viele Jahre in diesem Bereich gearbeitet. 2013 wollte ich dann sehen, wie es mit den Patienten nach der Übergabe im Krankenhaus weiter geht und habe eine 1-Jährige Ausbildung in der Pflege gemacht. Hier bin ich aber nicht geblieben sondern wieder zurück zum Rettungsdienst.

Als ich 2013

meine wunderbare Frau kennengelernt habe wusste ich sofort, mit dieser Frau möchte ich alt werden. Kein Jahr später haben wir dann geheiratet. Mit in die Ehe hat sie nicht nur ein Kind sondern auch ihre eigene kleine Hundeschule gebracht. Mir war sofort klar, dass ich sie hierbei unterstützen möchte. Anfangs habe ich mich nur um das organisatorische gekümmert, bis ich irgendwann selbst auch auf dem Trainingsplatz stand und meine Rettungsdienstjacke an den Nagel gehängt habe.

Die Fotografie

hat mich seit etwa 2009 fasziniert. Angefangen hat alles mit einem Fotoshooting, welches ich bei einem Fotografen gebucht habe. Die Erfahrung vor der Kamera war zwar interessant, doch viel interessanter fand ich die technische Sicht und die Position hinter der Kamera. Also habe ich mir kurz darauf meine erste Spiegelreflexkamera gekauft. Anfangs war es aber vielmehr ein Knipsen, als richtiges Fotografieren. Durch stundenlange Workshops und Üben, habe ich mich hier weiterentwickelt und lernte endlich die Materie richtig verstehen. Ein besonders wichtiger Abschnitt war es, das Licht richtig lesen und verstehen zu können.

Nicht umsonst heißt es, „Fotografieren ist Malen mit Licht“

2020 habe ich dann den Schritt

in die Selbstständigkeit gewagt.

Ich lege sehr großen Wert auf das außergewöhnliche und einzigartige. Daher gibt es bei mir kein Shooting von der Stange oder eine Massenabfertigung. Alles ist individuell auf den einzelnen Kunden abgestimmt.

Spezialisiert habe ich mich auf stilvolle und außergewöhnliche Portrait, Boudoir, Dessous und Aktaufnahmen.

Ich finde es sehr wichtig, dass man sich auf einen Bereich spezialisiert und nicht alles zum Thema Fotografie, wie z.B. Hochzeit, Familienbilder, Newborn, Tiere etc. anbietet.

Schließlich kann ich ja auch nicht von einem Zimmermann erwarten, dass er auch so schöne Möbel macht wie ein Schreiner.