Professionelle Fotos sind für Unternehmen wichtig – denn der erste Eindruck ist entscheidend!

Haben Sie in Ihrem Unternehmen schon einmal über das Thema Fotoshooting nachgedacht?

Oft kommen bei diesem Thema Sätze wie:

  • Das machen wir einfach selbst.
  • Da verwenden wir einfach Stockfotos aus dem Internet.
  • Wir brauchen eigentlich gar keine Bilder von uns auf der Webseite.

Das wichtigste vorweg: 

Sparen Sie keinesfalls an der Außenpräsenz Ihres Unternehmens.
Professionelle Fotos sind für Ihr Unternehmen ein Türöffner.

Studien haben ergeben, dass besonders bei Dienstleistungsbranchen, Anwälten und Ärzten der erste Blick des Interessenten auf die „Team“ Seite der Webseite geht.

Potentielle Kunden möchten sehen, wem sie ihr Vertrauen schenken.

Genau auf dieser Seite sind professionelle, einheitliche und moderne Fotos das A und O.

Im nachfolgenden Beitrag zeige ich Ihnen, was professionele Businessfotos für Ihr Unternehmen tun können und wie Sie es erfolgreich umsetzen.

Die folgenden 10 Tipps aus meiner Erfahrung als professioneller Businessfotograf können Ihnen dabei sehr hilfreich sein.

1. Bitte nicht selbst zur Kamera oder gar zum Handy greifen.
Wenn Sie versuchen, Ihre Businessfotos selbst zu machen, sparen Sie an der falschen Stelle. Für Ihre Businessportraits ist eine sehr gute Bildqualität und eine Bildsprache, welche Ihre Unternehmenswerte perfekt transportieren sehr wichtig. Investieren Sie lieber ein bisschen Geld in einen professionellen Fotografen. 
Ihr Unternehmen, Sie selbst und auch Ihre Mitarbeiter haben es verdient!

2. Stockfotos möglichst vermeiden.
Um Ihr Unternehmen individuell zu präsentieren, sind Stockfotos, die man sich überall im Internet kaufen kann, nicht wirklich hilfreich. Größtenteils wurden diese Fotos schon zu oft auf anderen Webseiten verwendet. Es ist viel effektiver, Ihr Unternehmen so zu präsentieren, wie es wirklich ist. Wenn Sie Ihren Kunden und Interessenten zeigen möchten, dass Sie Ihre Arbeit verstehen, dann müssen das auch die professionellen Imagebilder so vermitteln.

Alleine dieses Bild ist auf weit über 1500 Webseiten zu finden.

3. Ein gutes Zeitmanagement ist wichtig.
Planen Sie genügend Zeit für das Fotoshooting. Professionelle und vor allem hochwertige Businessportraits brauchen Zeit. Für das Fotoshooting sollte ein Termin angesetzt werden, an dem jeder Ihrer Mitarbeiter auch im Haus ist. Dies kann, je nach Betriebsgröße, durchaus einen ganzen Arbeitstag dauern. Schließlich machen Sie so etwas nicht jeden Tag. Meine Kunden erhalten vor dem Shooting immer eine ausführliche Checkliste, damit das Shooting sehr strukturiert durchgeführt werden kann.

4. Welcher Fotograf?
Eine wichtige Grundvoraussetzung für gute Fotos: Gute Fotos entstehen dann, wenn das nötige Vertrauen herrscht. Besonders bei den persönlichen Portraits, welche authentisch und sympathisch wirken sollen ist Vertrauen elementar wichtig. Suchen Sie sich also einen Fotografen, welchem Sie Ihr Vertrauen schenken würden.

5. Die perfekte Location sind Ihre Räumlichkeiten.
Hat Ihr Unternehmen eigene Räumlichkeiten? Nichts besser als das. Businessportraits in den eigenen Räumlichkeiten sind immer am authentischsten. Zusätzlich hat man die Möglichkeit, neben den Businessportraits auch Ihr Unternehmen für eine positive Bildsprache zu inszenieren. So können Sie Ihren Arbeitsalltag für Ihre Kunden zum visuellen Erlebnis machen. Vor allem in Branchen mit engem Kundenkontakt, wie z.B. Anwaltskanzleien, Arztpraxen, Friseure etc., schaffen professionelle Businessfotos im Vorfeld Vertrauen.

6. Styling.
Sie sollten sich wohlfühlen. Gehen Sie daher am besten 2-3 Tage vor dem Shootingtermin noch zum Friseur. Nichts ist schlimmer, als wenn Sie sich auf den fertigen Fotos nicht wiedererkennen. So wird es sicher auch Ihren Kunden gehen. Ich empfehle immer ein seriöses und authentisches Styling. Im Vordergrund sollten immer Sie als Person stehen. 

7. Details.
Am Tag des Fotoshootings sollte Ihr komplettes Team vor Ort sein. Ebenso Accessoires wie Arbeitsmaterial, Fachliteratur und Werbeartikel Ihres Unternehmens. Werbeartikel können sein: Flyer, Broschüren, oder auch Fensterbeklebungen. Dadurch können Sie Ihr Unternehmen auf den Unternehmensfotos noch persönlicher und den Wiedererkennungswert steigern.

8. Das richtige Licht ist wichtig.
Auf einem guten Businessportrait sollten Sie gleichmäßig ausgeleuchtet sein. Nichts ist schlimmer als ein Bild mit zu vielen Schatten. Besonders dann, wenn diese an der falschen Stelle sind. 

9. Rechtliches.
Nicht immer möchte jeder Mitarbeiter vor die Kamera. Klären Sie vorher ab, wer bereit ist, bei den Businessfotos mitzuwirken. Jeder Mensch hat ein Recht am eigenen Bild. Dieses wollen wir auch nicht verletzen. Natürlich müssen Sie auch schon vorab mit dem jeweiligen Fotografen den Umfang über das gewerbliche Nutzungsrecht an den Bildern besprechen. Dieses Recht müssen Sie sich schriftlich vom Fotografen übertragen lassen. Das gewerbliche Nutzungsrecht ist in aller Regel auch das teuerste an den Businessshootings. Es kann zeitlich, räumlich und inhaltlich sehr stark variieren. In meinem Fall erhalten die Kunden immer das zeitlich und räumlich unbefristete Nutzungsrecht in allen Medien.

10. Der Preis.
Professionelle und authentische Businessportraits sind Ihre Chance für einen positiven ersten Eindruck bei Ihrem Kunden. Hochwertige Fotos haben natürlich auch ihren Preis. Die Berechnungsgrundlage für einen guten Fotografen ist dafür in der Regel: eine individuelle Projektplanung und Vorbereitung, technisch benötigtes Equipment, Nutzungsrecht und natürlich die aufwendige Bildbearbeitung nach dem Business Fotoshooting. 

Im Grunde aber lohnt sich so eine Investition und wird sich doppelt, wenn nicht sogar dreifach, für Sie auszahlen. Sie dürfen nicht vergessen, dass diese Bilder in den nächsten Jahren in sehr vielen Kanälen wie z.B Ihrer Unternehmenswebseite oder Social Media Profilen von Ihren Kunden gesehen werden.

Kategorie

Bis jetzt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.